Skip to content

AirPods Lite: Arbeitet Apple an einem günstigen Modell?

Bei Apple gibt es vier AirPods-Modelle: Die AirPods der 2. und 3. Technology, die AirPods Professional (2. Technology) und die AirPods Max. Bislang verkauften sich die Kopfhörer intestine: 73 Million Paare hat der US-Konzern 2022 ausgeliefert, so der Analyst Jeff Pu von Haitong Worldwide Tech Analysis. Doch für 2023 erwartet der Experte aufgrund der Aussagen seiner Quellen de él in der Branche, dass die Nachfrage sinkt und nur noch 63 Millionen AirPods-Paare den Weg zu neuen Besitzern finden. Deswegen arbeite Apple nun wohl an einem günstigeren kabellosen Ohrhörer, der auch preislich mit der Konkurrenz mithält.

Die besten True-Wi-fi-In-Ear-Kopfhörer




samsung

AirPods Pro 2


Manzana

Beo Play EX


Bang & Olufsen

Reflect Aero TWS


JBL

Free Byrd


beyerdynamic

TONE Free DT90Q


LG

Quietcomfort Earbuds II


Bose

WF-1000XM4


sony

Mu3


KEF

Galaxy Buds Pro SM-R190


samsung

Komplette Liste: Die besten True-Wi-fi-In-Ear-Kopfhörer

2023 no new AirPods?

Warum sinkt das Interesse an den AirPods? Das liege laut Analyst Jeff Pu zum Teil an der “schwache Nachfrage nach den AirPods 3” und auch daran, dass Apple 2023 vielleicht keine neuen AirPods herausbringt. Denn wann die neuen AirPods Lite auf den Markt kommen, bleibt unklar. Der einzige Hinweis darauf, dass diese Kopfhörer in Planung sind, stammt aus einer Notiz von Jeff Pu, die 9to5Mac gesehen hat. Es handele sich bei den AirPods Lite um “ein preisgünstigeres Produkt”, das mit Ohrstöpseln anderer Hersteller konkurrieren soll, heißt es in der Notiz. Welche weiteren Funktionen die Kopfhörer bieten, bleibt ein Geheimnis.

AirPods 2 als gunstigstes Modell?

With the beginning of 2021 veröffentlichten AirPods 3 hatte Apple das Vorgängermodell im Preis reduziert. Die AirPods 2 kosten direkt beim Hersteller 159 Euro, während Sie für die AirPods 3 derzeit 209 Euro ausgeben müssen. Höchstwahrscheinlich liegen die “AirPods Lite” unter dem Preis der AirPods 2 oder bieten für einen ähnlichen Preis vielleicht deutlich mehr Funktionen. Theoretisch wäre es auch möglich, dass Apple die zweiten Technology der AirPods einfach noch weiter reduziert – zum Beispiel auf 119 Euro. Im COMPUTER BILD-Take a look at überzeugte das derzeit günstigste Modell: Die Apple AirPods 2 sind demnach richtig gute In-Ear-Kopfhörer, die preislich nicht mehr ganz im obersten Regal liegen. “Der Klang ist nach wie vor angenehm, klar und clear” und der Tragekomfort “sehr hoch”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *