Skip to content

CES 2023: Samsung Presents Threat Gaming-Monitor

Das Jahr beginnt für Technik-Followers traditionell mit einem Spotlight: Die Messe CES findet regelmäßig Anfang January in Las Vegas statt und bietet Herstellern eine Plattform, um ihre neuesten Devices zu präsentieren. Auch 2023 tummelt sich vom 5. bis zum 8. Januar wieder das Who-is-who der Tech-Branche in den Hallen des Las Vegas Conveniton Facilities. Wie üblich mit dabei: der südkoreanische Großkonzern Samsung. Der nutzt die Euphorie rund um die Veranstaltung schon jetzt, um vorab einen Ausblick auf sein neues Monitor-Portfolio zu gewähren – und das hat es in sich.

Der sprichtwörtlich große Star des Line-ups hört wie seine Vorgänger auf die Bezeichnung Odyssey Neo G9 und soll Gaming-Followers das Tor zu einer neuen Dimension des Zockens aufstoßen. Der 57 Zoll große Extremely-Huge-Bildschirm im 32:9-Format ist das erste Gerät aus dem Hause Samsung, das mit 7680×2160 Pixeln über zweifache 4K-Auflösung verfügt. Das gebogene 1000R-Show based mostly on Quantum-Mini-LED-Technologie mit VESA-Show-HDR-1000-Spezifikation. Das sorgt laut Samsung dafür, dass der Monitor sowohl helle als auch dunkle Spielumgebungen mit maximalem Detailreichtum wiedergibt.

Die besten Gaming-Monitor




samsung

Odyssey G9 (C49G94TSSU)


samsung

27GP850-B


LG

INZONE M9


sony

272E1GAEZ


Phillips

X27


HP

MateView GT Sound Edition


Huawei

HG440CFW


HANNspree

C27G2ZE


AOC

XG2705


viewsonic

Komplette Liste: Die besten Gaming-Monitore

Unterstützt Monitor DisplayPort 2.1

Die Bildschirmoberfläche ist matt gehalten, damit keine störenden Lichtreflektionen den Spielspaß trüben. Mit einer Bildwiederholrate von 240 Hertz soll der Monitor in jeder Lebenslage ein flüssiges Spielerlebnis bieten. Damit die Datenübertragung Usern dabei keinen Strich durch die Rechnung macht, unterstützt der Odyssey Neo G9 als einer der ersten Gaming-Monitore den DisplayPort-2.1-Commonplace. Der ist beinahe doppelt so schnell wie der aktuell noch gängige DisplayPort-1.4-Commonplace und ermöglicht die quick verlustfreie Informationsübertragung by way of Show Stream Compression (DSC).

Preis und Starttermin verrät Samsung für den neuen Odyssey Neo G9 noch nicht. Das gilt auch für die übrigen Neuheiten aus dem Monitor-Bereich. Als Various zum Neo G9 hat Samsung den Odyssey OLED G9 im Programm. Der ist mit 49 Zoll etwas kleiner und mit 1800R additionally weniger stark gebogen. Bildrate und Seitenverhältnis sind identisch zum Neo G9, die Auflösung beschränkt sich auf zweimal QHD. Wichtigster Unterschied ist das namensgebende OLED-Panel mit Quantum-Dot-Technologie. Das beleuchtet jeden Pixel einzeln und erreicht damit laut Samsung ein Kontrastverhältnis von 1,000,000:1.

Odyssey OLED G9: Excellent for Gaming and Streaming

Der Monitor taugt dank einer Reaktionszeit von 0,1 Millisekunden zum Zocken, bietet über das integrierte Good Hub aber auch Zugriff auf Streaming-Dienste wie Prime Video, Netflix & Co. Über das Gaming-Hub lassen sich zudem Spiele by way of Xbox Cloud und Nvidia GeForce Now stream. Wer hingegen einen Monitor zur Bild- und Grafikbearbeitung sucht, soll ab Mitte 2023 mit dem ViewFinity S9 auf seine Kosten kommen. Der 27 Zoll große 5K-Monitor deckt 99 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab und soll auch in komplexen visuellen Umgebungen maximale Farbgenauigkeit bieten. Die integrierte 4K-Kamera macht den Bildschirm außerdem match für Videokonferenzen.

Zu guter Letzt bringt Samsung einen neuen Monitor für Good-Dwelling-Enthusiasten an den Begin. Der Good Monitor M8 erscheint zusätzlich zur bestehenden 32-Zoll-Ausführung im 27-Zoll-Format und ist dann in den Farbvarianten Frühlingsgrün und Warmweiß zu haben. Über den integrierten SmartThings Hub lässt sich der flexibel dreh- und neigbare Bildschirm in eine Good-Dwelling-Zentrale verwandeln und soll künftig auch den neuen Commonplace Matter unterstützen. Good Hub und Gaming Hub sind hier ebenfalls am Begin und eine 2K-Digicam soll für klare Optik bei Videotelefonaten sorgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *