Skip to content

ChatGPT schreibt Aufstze und Referate – doch das hat auch Tcken – Pc & Medien

Der Chatbot ChatGPT ist erst seit kurzer Zeit verfgbar. Zwar unterlaufen dem Programm noch Fehler, in Schulen und Universitten sorgt es aber schon fr Wirbel. Lehrkrfte stellt es vor neue Fragen.

Ist eine Software program, die basierend auf Knstlicher Intelligenz sowohl Aufstze und Referate schreiben als auch Mathe-Aufgaben lsen kann, Fluch oder Segen fr das Bildungssystem? Der Chatbot ChatGPT ist erst seit November verfgbar. Er sorgt aber in Bildungseinrichtungen in aller Welt schon fr Wirbel. Lehrkrfte, Schulen und Unis fragen sich, wie sie die Eigenleistung von Schlern und Studierenden erkennen sollen.

In Australien haben acht Universitten bereits angekndigt, deswegen ihre Prfungsbedingungen zu ndern. Fr 2023 plan sie eine “vermehrte Rckkehr zu Papier und Stift”. In New York there are staatliche Schulen den Zugriff auf ChatGPT ber ihre Netzwerke und Gerte eingeschrnkt. Die App “erlaubt es nicht, Kompetenzen der kritischen Reflexion und der Problemlsung zu entwickeln, die wesentlich fr den schulischen Erfolg und den Erfolg im weiteren Leben sind”, heit es von der Bildungsbehrde.

In Deutschland wird ber mgliche Konsequenzen bislang nur diskutiert. “Die Universitt Freiburg hat das Thema und dessen Weiterentwicklung im Blick und befasst sich aus verschiedenen Blickwinkeln intensiv damit”, sagte ein Sprecher der Hochschule der BZ. Bislang seien der Universitt bei studentischen oder wissenschaftlichen Arbeiten keine Flle bekannt, “in denen ChatGPT offiziell genutzt wurde”. Das Programm werde aber ja weltweit von vielen Personen ausprobiert “und somit sicherlich auch von Personen bei uns”.

Lehrkrfte mssen beim Thema KI weitergebildet werden

Auch fr die Schulen geht Anja Bensinger-Stolze vom Vorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) angesichts entsprechender Erfahrungsberichte von Lehrerkrften davon aus, “dass ChatGPT lngst von Schlerinnen und Schlern fr Hausaufgaben oder auch Referate genutzt wird”. Lehrkrfte mssten daher beim Thema KI weitergebildet werden, um die Schler “dabei optimum begleiten zu knnen”, fordert sie. Schlerinnen und Schler mssten sich wiederum fragen, was sie “davon haben, Texte einfach abzuschreiben”. Zudem sei es gerade in Zeiten von Pretend Information “wichtig, dass Kinder und Jugendliche lernen, Bezge herzustellen, Texte zu beurteilen, Quellen zu finden und zu bewerten”.

Der Prsident des Deutschen Lehrerverbandes, Hans-Peter Meidinger, ergnzt, Kindern und Jugendlichen msse bewusst gemacht werden, “dass sie Texte nicht fr eine Lehrkraft, sondern fr ihren eigenen Lernfortschritt entwickeln und schreiben”. Wenn sie sich einfach auf KI verlieen, wrden sie sich “selbst schaden”. Meidinger ist zuversichtlich, dass Lehrkrfte anhand von Alter und Leistungsniveau der Schlerinnen und Schler “weiterhin sehr intestine einschtzen knnen”, was selbst erarbeitet ist und was von einer KI erledigt wurde.

Zumindest im Second knnen sich Lernende in Schulen und Unis tatschlich noch nicht allzu sehr auf ChatGPT verlassen. Dem Chatbot unterlaufen noch inhaltliche und logische Fehler. Im Web kursieren zahlreiche Beispiele: So habe das Programm behauptet, Elefanten legten von allen Sugetieren auf der Welt die grten Eier, oder sie habe flschlich Walhaie wie Wale den Sugetieren zugeordnet. Auch weniger leicht zu entdeckende Fehler sind in ChatGPT-Anfrageergebnissen enthalten, wie etwa vollkommen erfundene Quellenangaben im Literaturverzeichnis.

Extra on Theme:

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *