Skip to content

Galaxy S23: Preise für alle Modelle durchgesickert

Der erste hochkarätige Smartphone-Launch des Jahres naht mit großen Schritten. Am 1. February 2023 hält Samsung sein nächstes Unpacked-Occasion ab und enthüllt in diesem Zuge wohl die neuen Flaggschiffe der Galaxy-S-Reihe. Nach jetzigem Informationsstand gibt es drei Modelle zu sehen: das Galaxy S23, das Galaxy S23 Plus und das Galaxy S23 Extremely. Sowohl Bilder als auch technische Particulars machen bereits die Runde im Netz und täglich kommen neue Informationsfetzen dazu. Gerade erst hat Samsung selbst Spekulationen um die Kamera mit einem Teaser angeheizt. Nun sind erstmals die möglichen Preise für den europäischen Markt durchgesickert.
Die hat der Technik-Journalist Roland Quandt eigenen Angaben zufolge bei einem spanischen Händler aufgeschnappt. Erweisen sich die Angaben als korrekt, greifen Samsung-Followers dieses Jahr tief in die Tasche. Wie im Vorfeld bereits vermutet, verlangt der Hersteller für seine neuen Prime-Modelle deutlich mehr als zuvor. Demnach kostet das günstigste Galaxy S23 with 128 Gigabyte (GB) web Speicher in Spain 959 Euro. In Deutschland soll der Preis laut Quandt bei 949 Euro liegen. Damit ist Samsungs Spitzen-Useful nur noch einen Katzensprung vom Kostenpunkt des iPhone 14 entfernt. For the Model with 256 GB failed in Spain 1.019 Euro an.

Die besten Samsung-Handys




samsung

Galaxy S21 Ultra 5G


samsung

Galaxy S22 Ultra


samsung

Galaxy S21 Plus 5G


samsung

Galaxy Z Fold4


samsung

Galaxy S21 FE


samsung

Galaxy S22


samsung

Galaxy Z Flip4


samsung

Galaxy Note 20 Ultra


samsung

Galaxy S20 FE 5G


samsung

Komplette Liste: Die besten Samsung-Handys

Satter Aufschlag im Vergleich zum Vorjahr

Das etwas größere Galaxy 23 Plus verkauft Samsung in der 256-GB-Fassung laut Quandt für 1,209 Euro, sollen es 512 GB sein, erhöht sich der Preis auf 1,329 Euro. In die Vollen geht Samsung beim Galaxy S23 Extremely. Das kostet in der Variante mit 8 GB RAM und 256 GB web Speicher 1.409 Euro beim spanischen Händler – in Deutschland sollen es abermals 10 Euro weniger sein. For das Modell mit 12 GB RAM und 512 Gigabyte internem Speicher rufen die Koreaner zu guter Letzt sogar stolze 1.589 Euro auf. Angaben zu einer 1-Terabyte-Model fehlen bislang. Im Vergleich zum Vorjahr sind die neuen Modelle im Schnitt rund 100 Euro teurer.

Bewahrheiten sich die Aussagen Quandts, könnten frühe Vögel das eine oder andere Schnäppchen schießen. Demnach plant Samsung numerous Vorbestellerangebote, bei denen es besser ausgestattete Modelle zum Preis der Basisvarianten geben soll. Was an den Angaben dran ist, lässt sich gegenwärtig nicht überprüfen. Am gunstigsten kommen Sie aber aller Voraussicht nach weg, indem Sie ein paar Monate warten. Anders als bei Apple-Produkten beginnt der Preisverfall bei Samsung-Handys in der Regel recht früh. Oft sind die Geräte schon einige Wochen nach Verkaufsstart deutlich günstiger zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *